Hauptmenü

Bei der

Justizvollzugsanstalt Nord-Brandenburg

Teilanstalt Neuruppin-Wulkow

 

sind demnächst zwei Stellen für eine/n

examinierte/n Gesundheits- und Krankenpfleger/in

 unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt gemäß dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in der Entgeltgruppe KR 7. Sie erhalten darüber hinaus eine behördenspezifische Stellenzulage für die Tätigkeit in Justizvollzugsanstalten (ab 1. Januar 2020: 63,69 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von einem Jahr und 127,38 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von zwei Jahren). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis in der Laufbahn des Krankenpflegedienstes möglich.

 

Die Tätigkeit umfasst insbesondere die:

  • Medizinische Betreuung inhaftierter männlicher Personen im ambulanten Bereich,
  • Unterstützung des Anstalts- oder Vertragsarztes/der Anstalts- oder Vertragsärztin bei der Behandlung der Gefangenen
  • Begleitung und Dokumentation der ärztlichen Sprechstunden
  • Umsetzung ärztlicher Anordnungen
  • Organisation der Ausgabe ärztlich verordneter Medikamente und medizinischer Maßnahmen
  • Organisation und Vorbereitung von Vorstellungen von Gefangenen zur Behandlung außerhalb der Anstalt sowie Verlegungen von Gefangenen in Justizvollzugs- bzw. Fachkrankenhäuser
  • Beschaffung und Aufbewahrung von Arzneimitteln, des medizinischen Instrumentariums, von medizinisch-technischen Geräten sowie Verbrauchsmaterial
  • Organisation und Überwachung von Desinfektions-, Sterilisations- und Reinigungsarbeiten
  • Einhaltung von Hygiene- und sonstigen gesetzlichen Vorschriften
  • Mitwirkung bei der Bearbeitung von Verwaltungsvorgängen

 

Anforderungen

 

Fachliche Voraussetzungen

  • Abschluss als examinierte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Eine mindestens zweijährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung
  • Bereitschaft zur Fortbildung in vollzuglichen Angelegenheiten, die für den Einsatz erforderlich sind

Persönliche Voraussetzungen

Sie erwartet eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit, für die Sie Organisationsgeschick, Einführungsvermögen sowie Team- und Konfliktfähigkeit benötigen.

Da die zu betreuenden Gefangenen aus unterschiedlichen Kulturkreisen stammen, sind gute Kommunikationsfähigkeiten eine unabdingbare Voraussetzung. Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil aber keine Bedingung.

Der Justizvollzug des Landes Brandenburg fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren Nationalität (Kommunikationssprache ist Deutsch), sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt. Bitte beachten Sie, dass bei Einstellungsabsicht ein Auszug aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gem. § 41 Absatz 1 Nr. 1 bzw. 2 (uneingeschränkte Auskunft) abgefordert wird.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail bis zum 8. Februar 2021 an

 bewerbung.wu@justizvollzug.brandenburg.de

 Aus Gründen der Datensicherheit sind als Dateianhänge nur PDF-Dateien erlaubt (nicht größer als 10 MByte).

Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte an die

Justizvollzugsanstalt Nord-Brandenburg

Teilanstalt Neuruppin-Wulkow

Personal und Service

Ausbau 8

16835 Wulkow.

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen bei einer erfolglosen Bewerbung nur zurückgesandt werden, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach einer Aufbewahrungsfrist von drei Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Verzichten Sie daher bitte auf die Einsendung von Schnellheftern oder Klarsichtfolien.

Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten wird abgesehen.

Eine Kostenerstattung für Auslagen/Reisekosten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens ist leider nicht möglich.

Bei der

Justizvollzugsanstalt Nord-Brandenburg

Teilanstalt Neuruppin-Wulkow

 

sind demnächst zwei Stellen für eine/n

examinierte/n Gesundheits- und Krankenpfleger/in

 unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt gemäß dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in der Entgeltgruppe KR 7. Sie erhalten darüber hinaus eine behördenspezifische Stellenzulage für die Tätigkeit in Justizvollzugsanstalten (ab 1. Januar 2020: 63,69 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von einem Jahr und 127,38 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von zwei Jahren). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis in der Laufbahn des Krankenpflegedienstes möglich.

 

Die Tätigkeit umfasst insbesondere die:

  • Medizinische Betreuung inhaftierter männlicher Personen im ambulanten Bereich,
  • Unterstützung des Anstalts- oder Vertragsarztes/der Anstalts- oder Vertragsärztin bei der Behandlung der Gefangenen
  • Begleitung und Dokumentation der ärztlichen Sprechstunden
  • Umsetzung ärztlicher Anordnungen
  • Organisation der Ausgabe ärztlich verordneter Medikamente und medizinischer Maßnahmen
  • Organisation und Vorbereitung von Vorstellungen von Gefangenen zur Behandlung außerhalb der Anstalt sowie Verlegungen von Gefangenen in Justizvollzugs- bzw. Fachkrankenhäuser
  • Beschaffung und Aufbewahrung von Arzneimitteln, des medizinischen Instrumentariums, von medizinisch-technischen Geräten sowie Verbrauchsmaterial
  • Organisation und Überwachung von Desinfektions-, Sterilisations- und Reinigungsarbeiten
  • Einhaltung von Hygiene- und sonstigen gesetzlichen Vorschriften
  • Mitwirkung bei der Bearbeitung von Verwaltungsvorgängen

 

Anforderungen

 

Fachliche Voraussetzungen

  • Abschluss als examinierte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Eine mindestens zweijährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung
  • Bereitschaft zur Fortbildung in vollzuglichen Angelegenheiten, die für den Einsatz erforderlich sind

Persönliche Voraussetzungen

Sie erwartet eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit, für die Sie Organisationsgeschick, Einführungsvermögen sowie Team- und Konfliktfähigkeit benötigen.

Da die zu betreuenden Gefangenen aus unterschiedlichen Kulturkreisen stammen, sind gute Kommunikationsfähigkeiten eine unabdingbare Voraussetzung. Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil aber keine Bedingung.

Der Justizvollzug des Landes Brandenburg fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren Nationalität (Kommunikationssprache ist Deutsch), sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt. Bitte beachten Sie, dass bei Einstellungsabsicht ein Auszug aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gem. § 41 Absatz 1 Nr. 1 bzw. 2 (uneingeschränkte Auskunft) abgefordert wird.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail bis zum 8. Februar 2021 an

 bewerbung.wu@justizvollzug.brandenburg.de

 Aus Gründen der Datensicherheit sind als Dateianhänge nur PDF-Dateien erlaubt (nicht größer als 10 MByte).

Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte an die

Justizvollzugsanstalt Nord-Brandenburg

Teilanstalt Neuruppin-Wulkow

Personal und Service

Ausbau 8

16835 Wulkow.

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen bei einer erfolglosen Bewerbung nur zurückgesandt werden, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach einer Aufbewahrungsfrist von drei Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Verzichten Sie daher bitte auf die Einsendung von Schnellheftern oder Klarsichtfolien.

Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten wird abgesehen.

Eine Kostenerstattung für Auslagen/Reisekosten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens ist leider nicht möglich.