Hauptmenü

Bei der Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben ist - vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen - zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für

Gesundheits- und Krankenpfleger/in

zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder mit der Entgeltgruppe KR 7. Sie erhalten darüber hinaus eine behördenspezifische Stellenzulage für die Tätigkeit in Justizvollzugsanstalten in Höhe von 63,69 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von einem Jahr und 127,38 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von zwei Jahren. Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis in der Laufbahn des Krankenpflegedienstes möglich.

In der im Jahr 2005 errichteten Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben sind erwachsene Männer mit langen Freiheitsstrafen und Frauen inhaftiert. Insgesamt verfügt die Anstalt über 265 Haftplätze des geschlossenen und 101 Haftplätze des offenen Vollzuges.

Die Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben liegt am Rande des Spreewaldes im Ortsteil Duben der Stadt Luckau. Umgeben von den Städten Lübben und Lübbenau ist sie verkehrstechnisch unmittelbar an die A 13 angebunden.

 

Die Tätigkeit umfasst insbesondere:

  • die medizinische Betreuung inhaftierter männlicher und weiblicher Personen im ambulanten Bereich
  • die Unterstützung der Anstalts- oder Vertragsärztin/ des Anstalts- oder Vertragsarztes bei der Behandlung der Gefangenen
  • die Begleitung und Dokumentation der ärztlichen Sprechstunden
  • die Umsetzung ärztlicher Anordnungen
  • die Organisation der Ausgabe der vom Anstaltsarzt verordneten Medikamente und medizinischen Maßnahmen
  • die Organisation und Vorbereitung von Vorstellungen von Gefangenen zur Behandlung außerhalb der Anstalt sowie Verlegungen von Gefangenen in Justizvollzugs- bzw. Fachkrankenhäuser
  • die Beschaffung und Aufbewahrung von Arzneimitteln, des medizinischen Instrumentariums, von medizinisch-technischen Geräten sowie Verbrauchsmaterial
  • die Organisation und Überwachung der Desinfektions-, Sterilisations- und Reinigungsarbeiten im Krankenpflegedienst
  • die Mitwirkung bei der Bearbeitung von Verwaltungsvorgängen des Medizinischen Dienstes

 Bewerbungsvoraussetzungen:

  • erfolgreicher Abschluss als staatlich anerkannte/r (examinierte/r) Gesundheits- und Krankenpfleger/in mit mindestens der Abschlussnote „befriedigend“, vorzugsweise „gut“ und besser
  • aktuelle, mindestens zweijährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung
  • fachspezifische Kenntnisse durch den Nachweis weiterführender Qualifikationen (vorzugsweise in den Bereichen Psychiatrie, Sucht, Hygiene, Medizinprodukte/ Qualitätsmanagement)
  • Bereitschaft zur Fortbildung
  • Bereitschaft zum Schicht- bzw. Wechselschichtdienst  
  • gute Kommunikations-, Konflikt-, und Durchsetzungsfähigkeit
  • ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Kenntnisse in der Pflegedokumentation sowie gute PC-Kenntnisse

 Erwünscht sind:

  • aktuelle umfassende Erfahrungen in medizinischen Tätigkeitsbereichen, die dem Schicht- und Wechselschichtdienst unterliegen und eigenständiges Handeln erfordern
  • Erfahrungen in der Organisation von Arbeitsabläufen

Der Justizvollzug des Landes Brandenburg fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren Nationalität (Kommunikationssprache ist Deutsch), sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Es besteht derzeit eine Unterrepräsentanz von Krankenpflegern. Qualifizierte Krankenpfleger werden daher ausdrücklich gebeten, sich zu bewerben.

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte unter Beifügung eines tabellarischen Lebenslaufes, Zeugniskopien sowie Arbeits-/ Praktikumszeugnissen auf dem Postweg bis zum 12. März 2021 an den

 Leiter der Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben

Abteilung Personal und Service

Lehmkietenweg 1, 15926 Luckau OT Duben.

oder per E-Mail in einer zusammengefassten PDF-Datei mit einer Größe von max. 10 MB an

Bewerbung.DU@justizvollzug.brandenburg.de

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Unterlagen von nicht berücksichtigten Bewerberinnen und Bewerbern nach Auflauf von drei Monaten vernichtet. Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten wird abgesehen.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass etwaige Kosten für die Bewerbung und die Teilnahme am Bewerberverfahren nicht erstattet werden können.

 

Hinweise zum Datenschutz:

Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

 

Für Fragen zu dieser Stellenausschreibung stehen Ihnen Frau Helbig unter 03 54 56/673-200 und Frau St. Schmidt unter 03 54 56/ 673-101 zur Verfügung.

 

 

Bei der Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben ist - vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen - zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für

Gesundheits- und Krankenpfleger/in

zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder mit der Entgeltgruppe KR 7. Sie erhalten darüber hinaus eine behördenspezifische Stellenzulage für die Tätigkeit in Justizvollzugsanstalten in Höhe von 63,69 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von einem Jahr und 127,38 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von zwei Jahren. Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis in der Laufbahn des Krankenpflegedienstes möglich.

In der im Jahr 2005 errichteten Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben sind erwachsene Männer mit langen Freiheitsstrafen und Frauen inhaftiert. Insgesamt verfügt die Anstalt über 265 Haftplätze des geschlossenen und 101 Haftplätze des offenen Vollzuges.

Die Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben liegt am Rande des Spreewaldes im Ortsteil Duben der Stadt Luckau. Umgeben von den Städten Lübben und Lübbenau ist sie verkehrstechnisch unmittelbar an die A 13 angebunden.

 

Die Tätigkeit umfasst insbesondere:

  • die medizinische Betreuung inhaftierter männlicher und weiblicher Personen im ambulanten Bereich
  • die Unterstützung der Anstalts- oder Vertragsärztin/ des Anstalts- oder Vertragsarztes bei der Behandlung der Gefangenen
  • die Begleitung und Dokumentation der ärztlichen Sprechstunden
  • die Umsetzung ärztlicher Anordnungen
  • die Organisation der Ausgabe der vom Anstaltsarzt verordneten Medikamente und medizinischen Maßnahmen
  • die Organisation und Vorbereitung von Vorstellungen von Gefangenen zur Behandlung außerhalb der Anstalt sowie Verlegungen von Gefangenen in Justizvollzugs- bzw. Fachkrankenhäuser
  • die Beschaffung und Aufbewahrung von Arzneimitteln, des medizinischen Instrumentariums, von medizinisch-technischen Geräten sowie Verbrauchsmaterial
  • die Organisation und Überwachung der Desinfektions-, Sterilisations- und Reinigungsarbeiten im Krankenpflegedienst
  • die Mitwirkung bei der Bearbeitung von Verwaltungsvorgängen des Medizinischen Dienstes

 Bewerbungsvoraussetzungen:

  • erfolgreicher Abschluss als staatlich anerkannte/r (examinierte/r) Gesundheits- und Krankenpfleger/in mit mindestens der Abschlussnote „befriedigend“, vorzugsweise „gut“ und besser
  • aktuelle, mindestens zweijährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung
  • fachspezifische Kenntnisse durch den Nachweis weiterführender Qualifikationen (vorzugsweise in den Bereichen Psychiatrie, Sucht, Hygiene, Medizinprodukte/ Qualitätsmanagement)
  • Bereitschaft zur Fortbildung
  • Bereitschaft zum Schicht- bzw. Wechselschichtdienst  
  • gute Kommunikations-, Konflikt-, und Durchsetzungsfähigkeit
  • ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Kenntnisse in der Pflegedokumentation sowie gute PC-Kenntnisse

 Erwünscht sind:

  • aktuelle umfassende Erfahrungen in medizinischen Tätigkeitsbereichen, die dem Schicht- und Wechselschichtdienst unterliegen und eigenständiges Handeln erfordern
  • Erfahrungen in der Organisation von Arbeitsabläufen

Der Justizvollzug des Landes Brandenburg fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren Nationalität (Kommunikationssprache ist Deutsch), sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Es besteht derzeit eine Unterrepräsentanz von Krankenpflegern. Qualifizierte Krankenpfleger werden daher ausdrücklich gebeten, sich zu bewerben.

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte unter Beifügung eines tabellarischen Lebenslaufes, Zeugniskopien sowie Arbeits-/ Praktikumszeugnissen auf dem Postweg bis zum 12. März 2021 an den

 Leiter der Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben

Abteilung Personal und Service

Lehmkietenweg 1, 15926 Luckau OT Duben.

oder per E-Mail in einer zusammengefassten PDF-Datei mit einer Größe von max. 10 MB an

Bewerbung.DU@justizvollzug.brandenburg.de

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Unterlagen von nicht berücksichtigten Bewerberinnen und Bewerbern nach Auflauf von drei Monaten vernichtet. Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten wird abgesehen.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass etwaige Kosten für die Bewerbung und die Teilnahme am Bewerberverfahren nicht erstattet werden können.

 

Hinweise zum Datenschutz:

Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

 

Für Fragen zu dieser Stellenausschreibung stehen Ihnen Frau Helbig unter 03 54 56/673-200 und Frau St. Schmidt unter 03 54 56/ 673-101 zur Verfügung.