Hauptmenü

Die Justizvollzugsanstalt Nord-Brandenburg, Teilanstalt Neuruppin-Wulkow sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen/eine Mitarbeiter/in im Bereich Haushalt und Beschaffung/Geschäftsleitung

Das Aufgabengebiet ist mit der Entgeltgruppe 6 TV-L bewertet. Der/Die Stelleninhaber/in erhält darüber hinaus eine behördenspezifische Stellenzulage für die Tätigkeit in Justizvollzugsanstalten in Höhe von 63,69 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von einem Jahr und 127,38 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von zwei Jahren. 

Die Anstalt liegt an der B 167 bei der Ortslage Wulkow, zwischen den Orten Alt-Ruppin und Herzberg (ca. 80 km von Berlin entfernt).

  Arbeitsgebiet:

  • Prüfung der Rechnungslegung und Unterstützung der Leitung Haushalt und Beschaffung im Rahmen der Haushaltsplanung und Haushaltsbewirtschaftung
  • Auftrags- und Rechnungsbearbeitung gemäß der Landeshaushaltsordnung
  • Führen von Statistiken und Nachweisen
  • Unterstützung der Leitung Haushalt und Beschaffung bei der Vorbereitung und Durchführung von Beschaffungen und Ausschreibungen
  • Überwachung von Verträgen und Fristen
  • Anlagenbuchhaltung, Inventarisierung und Aussonderung
  • Erstellen von Monats- und Jahresabschlüssen
  • Assistenzaufgaben für die Geschäftsleitung (z. B. Erstellen und Aufbereiten von Statistiken, Zuarbeiten zu Anfragen, Fristenüberwachung)

 Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Laufbahnbefähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder vergleichbare Qualifikation (vorzugsweise Verwaltungsfachangestellte/r oder auch Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement/-organisation)
  • sehr gute Kenntnisse im Rechnungs- und Buchungswesen der öffentlichen Verwaltung, SAP-Kenntnisse sind wünschenswert
  • Kenntnisse im Haushaltsrecht und im allgemeinen Verwaltungsrecht
  • sichere Anwendung von MS-Office
  • sicheres mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen,
  • hohes Maß an Organisationsgeschick, Entscheidungs-und Koordinierungsfähigkeit
  • Belastbarkeit, Engagement und Motivation für vielfältige Aufgaben
  • Fahrerlaubnis der Klasse B

Der Justizvollzug des Landes Brandenburg fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren Nationalität (Kommunikationssprache ist Deutsch), sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte unter Beifügung der üblichen Unterlagen, wie Lebenslauf, Nachweis über die Ausbildung und Qualifikationen sowie der Eignungs- und Befähigungsnachweise - Vorlage aktueller dienstlicher Beurteilungen und Zeugniskopien - auf dem Postweg bis zum 10. April 2021 an den

Leiter der Justizvollzugsanstalt Nord-Brandenburg

 Teilanstalt Neuruppin-Wulkow

  Abteilung Personal und Service

Ausbau 8, 16835 Neuruppin-Wulkow

 

oder per E-Mail in einer zusammengefassten pdf-Datei mit einer Größe von max. 10 MB an

 bewerbung.wu@justizvollzug.brandenburg.de 

Bei schriftlichen Bewerbungen geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse für die Kommunikation im Bewerberauswahlverfahren an. Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Unterlagen von nicht berücksichtigten Bewerberinnen und Bewerbern nach Auflauf von drei Monaten vernichtet.

Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten wird abgesehen. Bewerber/innen, die bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, werden gebeten, der Bewerbung eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte beizufügen. 

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass etwaige Kosten für die Bewerbung und die Teilnahme am Bewerberverfahren nicht erstattet werden können.

Für Fragen zu dieser Stellenausschreibung stehen Ihnen Frau Ebeling/Frau Otto unter 03391 / 700-104/105 oder per E-Mail unter der angegebenen Bewerbungsadresse zur Verfügung.

Die Justizvollzugsanstalt Nord-Brandenburg, Teilanstalt Neuruppin-Wulkow sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen/eine Mitarbeiter/in im Bereich Haushalt und Beschaffung/Geschäftsleitung

Das Aufgabengebiet ist mit der Entgeltgruppe 6 TV-L bewertet. Der/Die Stelleninhaber/in erhält darüber hinaus eine behördenspezifische Stellenzulage für die Tätigkeit in Justizvollzugsanstalten in Höhe von 63,69 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von einem Jahr und 127,38 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von zwei Jahren. 

Die Anstalt liegt an der B 167 bei der Ortslage Wulkow, zwischen den Orten Alt-Ruppin und Herzberg (ca. 80 km von Berlin entfernt).

  Arbeitsgebiet:

  • Prüfung der Rechnungslegung und Unterstützung der Leitung Haushalt und Beschaffung im Rahmen der Haushaltsplanung und Haushaltsbewirtschaftung
  • Auftrags- und Rechnungsbearbeitung gemäß der Landeshaushaltsordnung
  • Führen von Statistiken und Nachweisen
  • Unterstützung der Leitung Haushalt und Beschaffung bei der Vorbereitung und Durchführung von Beschaffungen und Ausschreibungen
  • Überwachung von Verträgen und Fristen
  • Anlagenbuchhaltung, Inventarisierung und Aussonderung
  • Erstellen von Monats- und Jahresabschlüssen
  • Assistenzaufgaben für die Geschäftsleitung (z. B. Erstellen und Aufbereiten von Statistiken, Zuarbeiten zu Anfragen, Fristenüberwachung)

 Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Laufbahnbefähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder vergleichbare Qualifikation (vorzugsweise Verwaltungsfachangestellte/r oder auch Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement/-organisation)
  • sehr gute Kenntnisse im Rechnungs- und Buchungswesen der öffentlichen Verwaltung, SAP-Kenntnisse sind wünschenswert
  • Kenntnisse im Haushaltsrecht und im allgemeinen Verwaltungsrecht
  • sichere Anwendung von MS-Office
  • sicheres mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen,
  • hohes Maß an Organisationsgeschick, Entscheidungs-und Koordinierungsfähigkeit
  • Belastbarkeit, Engagement und Motivation für vielfältige Aufgaben
  • Fahrerlaubnis der Klasse B

Der Justizvollzug des Landes Brandenburg fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren Nationalität (Kommunikationssprache ist Deutsch), sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte unter Beifügung der üblichen Unterlagen, wie Lebenslauf, Nachweis über die Ausbildung und Qualifikationen sowie der Eignungs- und Befähigungsnachweise - Vorlage aktueller dienstlicher Beurteilungen und Zeugniskopien - auf dem Postweg bis zum 10. April 2021 an den

Leiter der Justizvollzugsanstalt Nord-Brandenburg

 Teilanstalt Neuruppin-Wulkow

  Abteilung Personal und Service

Ausbau 8, 16835 Neuruppin-Wulkow

 

oder per E-Mail in einer zusammengefassten pdf-Datei mit einer Größe von max. 10 MB an

 bewerbung.wu@justizvollzug.brandenburg.de 

Bei schriftlichen Bewerbungen geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse für die Kommunikation im Bewerberauswahlverfahren an. Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Unterlagen von nicht berücksichtigten Bewerberinnen und Bewerbern nach Auflauf von drei Monaten vernichtet.

Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten wird abgesehen. Bewerber/innen, die bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, werden gebeten, der Bewerbung eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte beizufügen. 

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass etwaige Kosten für die Bewerbung und die Teilnahme am Bewerberverfahren nicht erstattet werden können.

Für Fragen zu dieser Stellenausschreibung stehen Ihnen Frau Ebeling/Frau Otto unter 03391 / 700-104/105 oder per E-Mail unter der angegebenen Bewerbungsadresse zur Verfügung.