Hauptmenü

Beim Brandenburgischen Oberlandesgericht ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Stelle für einen Mitarbeiter (m/w/d) des mittleren Justizdienstes

unbefristet zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit im Kernteam der Projektgruppe forumSTAR. Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • die Gerichtsadministration,
  • die Auswertung der Geschäftsverteilungspläne der Gerichte,
  • die Erfassung und Pflege der „speziellen Personen“,
  • der Eintragungsservice,
  • die Anwenderbetreuung und Ticketbearbeitung sowie
  • die allgemeine Mitarbeit im Kernteam.

 

Sie erhalten die Möglichkeit, an der Planung, Umsetzung und Einführung des Projekts forumSTAR mitzuwirken. Ihre Aufgabe wird es sein, mit der Gerichtsadministration eine von vielen Voraussetzungen für eine funktionierende Basis in der Fachanwendung forumSTAR zu schaffen. Hier wird der Grundstein für die Gebäude und Räume gelegt, in welchen letztlich das virtuelle Gericht einziehen kann. Neben dem Gericht und den Gerichtspersonen sind auch die Geschäftsverteilungspläne von Ihnen zu analysieren und auszuwerten, damit diese in forumSTAR abgebildet werden können. Hierzu ist keinerlei Programmiererfahrung notwendig. Vielmehr werden die dazu notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse individuell durch die Mitarbeiter des Kernteams vermittelt.

 

Bei „speziellen Personen“ im Sinne von forumSTAR handelt es sich um Personen oder Behörden, welche von Ihnen in forumSTAR zentral erfasst werden. Dies geschieht vor dem Hintergrund der „sauberen Datenhaltung“, da diese Daten in der Praxis immer wieder in der gleichen Weise benötigt werden. Bespielhaft seien hier Rechtsanwälte, Betreuer oder Behörden genannt. Wenn der Rechtsanwalt elektronische Post aus forumSTAR erhalten möchte, schaffen Sie hier die Voraussetzungen. Zu Ihrem Aufgabenbereich wird es gehören, dass die beA-Adresse (besonderes elektronisches Anwaltspostfach) eines jeden Rechtsanwalts in forumSTAR zugeordnet wird, damit dieser auch die elektronische Post der Gerichte empfangen kann. Darüber hinaus zählt die Anwenderbetreuung, sei es per Telefon, per Email oder Ticketsystem, zu Ihren Aufgaben.

 

Wir freuen uns, wenn Sie sich durch die angegebenen Tätigkeitsfelder angesprochen fühlen und bitten um Ihre aussagekräftige Bewerbung, wenn Sie sich in dem nachfolgenden Anforderungsprofil wiedererkennen:

 

Die Anforderungen umfassen insbesondere:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Justizfachangestellten bzw. zur/zum Justizangestellten, zur/zum Rechtsanwalts- oder Notarfachangestellten oder erfolgreiches Bestehen der Laufbahnprüfung für den mittleren Justizdienst,
  • gute Kenntnisse in den Office Anwendungen,
  • praktische Erfahrungen in der Windows-Umgebung,
  • Kenntnisse in forumSTAR sind wünschenswert sind aber nicht zwingend,
  • ausgeprägte Teamfähigkeit,
  • Organisationsfähigkeit und großes Engagement,
  • gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift,
  • klares analytisches Denken und Vorgehen,
  • Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung.

 

Bewertung der Stelle:

Die Stelle ist vorläufig bis zur Besoldungsgruppe A 8 BbgBesO bzw. bis Entgeltgruppe 6 TV-L bewertet.

 

Wir bieten:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis bzw. die statusgleiche Übernahme bis A 8 Brandenburgische Besoldungsordnung bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Falle der Versetzung,
  • familienfreundliche und flexible Arbeitszeiten, z.B. Arbeitszeitgestaltung zwischen 06.00 und 21.00 Uhr und Ausgleich von Überstunden,
  • zahleiche Weiter- und Fortbildungsangebote in der Justizakademie oder der Landesakademie des Landes Brandenburg,
  • vielfältige Angebote im Rahmen des bestehenden Gesundheitsmanagements,
  • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB- Firmenticket,
  • 30 Tage Erholungsurlaub jährlich,
  • Arbeit im Team,
  • verschiedene Einsatzmöglichkeiten,
  • Gewährung einer Jahressonderzahlung und betrieblichen Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte gemäß dem Tarifvertrag der Länder.

 

Die Bewerberauswahl erfolgt unabhängig von Geschlecht, Behinderung, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Auch Bewerbungen mit dem Wunsch nach Teilzeitarbeit werden berücksichtigt. Die personellen und organisatorischen Möglichkeiten für gewünschte Teilzeitarbeit werden bei Eingang von entsprechenden Bewerbungen geprüft.

 

Die Bewerberinnen und Bewerber erklären sich durch die Abgabe einer Bewerbung mit der Einsichtnahme in die Bewerbungsunterlagen einverstanden und stimmen der vorübergehenden Speicherung ihrer Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens zu. Weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Artikel 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) entnehmen Sie bitte der Internetpräsentation des Brandenburgischen Oberlandesgerichts. Nach Abschluss des Besetzungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

 

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass eine Kostenerstattung für Auslagen/Reisekosten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nicht möglich ist.

 

Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse, Beurteilungen) bis 18. Juni 2021 unter Angabe der Kennziffer 19-2021-OLG zu richten an:

 

Präsident des

Brandenburgischen Oberlandesgerichts

Gertrud-Piter-Platz 11

14770 Brandenburg an der Havel

 

Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung erteilt: 

Herr Neumann  (Tel: 03381 399 475)

 

Beim Brandenburgischen Oberlandesgericht ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Stelle für einen Mitarbeiter (m/w/d) des mittleren Justizdienstes

unbefristet zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit im Kernteam der Projektgruppe forumSTAR. Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • die Gerichtsadministration,
  • die Auswertung der Geschäftsverteilungspläne der Gerichte,
  • die Erfassung und Pflege der „speziellen Personen“,
  • der Eintragungsservice,
  • die Anwenderbetreuung und Ticketbearbeitung sowie
  • die allgemeine Mitarbeit im Kernteam.

 

Sie erhalten die Möglichkeit, an der Planung, Umsetzung und Einführung des Projekts forumSTAR mitzuwirken. Ihre Aufgabe wird es sein, mit der Gerichtsadministration eine von vielen Voraussetzungen für eine funktionierende Basis in der Fachanwendung forumSTAR zu schaffen. Hier wird der Grundstein für die Gebäude und Räume gelegt, in welchen letztlich das virtuelle Gericht einziehen kann. Neben dem Gericht und den Gerichtspersonen sind auch die Geschäftsverteilungspläne von Ihnen zu analysieren und auszuwerten, damit diese in forumSTAR abgebildet werden können. Hierzu ist keinerlei Programmiererfahrung notwendig. Vielmehr werden die dazu notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse individuell durch die Mitarbeiter des Kernteams vermittelt.

 

Bei „speziellen Personen“ im Sinne von forumSTAR handelt es sich um Personen oder Behörden, welche von Ihnen in forumSTAR zentral erfasst werden. Dies geschieht vor dem Hintergrund der „sauberen Datenhaltung“, da diese Daten in der Praxis immer wieder in der gleichen Weise benötigt werden. Bespielhaft seien hier Rechtsanwälte, Betreuer oder Behörden genannt. Wenn der Rechtsanwalt elektronische Post aus forumSTAR erhalten möchte, schaffen Sie hier die Voraussetzungen. Zu Ihrem Aufgabenbereich wird es gehören, dass die beA-Adresse (besonderes elektronisches Anwaltspostfach) eines jeden Rechtsanwalts in forumSTAR zugeordnet wird, damit dieser auch die elektronische Post der Gerichte empfangen kann. Darüber hinaus zählt die Anwenderbetreuung, sei es per Telefon, per Email oder Ticketsystem, zu Ihren Aufgaben.

 

Wir freuen uns, wenn Sie sich durch die angegebenen Tätigkeitsfelder angesprochen fühlen und bitten um Ihre aussagekräftige Bewerbung, wenn Sie sich in dem nachfolgenden Anforderungsprofil wiedererkennen:

 

Die Anforderungen umfassen insbesondere:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Justizfachangestellten bzw. zur/zum Justizangestellten, zur/zum Rechtsanwalts- oder Notarfachangestellten oder erfolgreiches Bestehen der Laufbahnprüfung für den mittleren Justizdienst,
  • gute Kenntnisse in den Office Anwendungen,
  • praktische Erfahrungen in der Windows-Umgebung,
  • Kenntnisse in forumSTAR sind wünschenswert sind aber nicht zwingend,
  • ausgeprägte Teamfähigkeit,
  • Organisationsfähigkeit und großes Engagement,
  • gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift,
  • klares analytisches Denken und Vorgehen,
  • Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung.

 

Bewertung der Stelle:

Die Stelle ist vorläufig bis zur Besoldungsgruppe A 8 BbgBesO bzw. bis Entgeltgruppe 6 TV-L bewertet.

 

Wir bieten:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis bzw. die statusgleiche Übernahme bis A 8 Brandenburgische Besoldungsordnung bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Falle der Versetzung,
  • familienfreundliche und flexible Arbeitszeiten, z.B. Arbeitszeitgestaltung zwischen 06.00 und 21.00 Uhr und Ausgleich von Überstunden,
  • zahleiche Weiter- und Fortbildungsangebote in der Justizakademie oder der Landesakademie des Landes Brandenburg,
  • vielfältige Angebote im Rahmen des bestehenden Gesundheitsmanagements,
  • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB- Firmenticket,
  • 30 Tage Erholungsurlaub jährlich,
  • Arbeit im Team,
  • verschiedene Einsatzmöglichkeiten,
  • Gewährung einer Jahressonderzahlung und betrieblichen Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte gemäß dem Tarifvertrag der Länder.

 

Die Bewerberauswahl erfolgt unabhängig von Geschlecht, Behinderung, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Auch Bewerbungen mit dem Wunsch nach Teilzeitarbeit werden berücksichtigt. Die personellen und organisatorischen Möglichkeiten für gewünschte Teilzeitarbeit werden bei Eingang von entsprechenden Bewerbungen geprüft.

 

Die Bewerberinnen und Bewerber erklären sich durch die Abgabe einer Bewerbung mit der Einsichtnahme in die Bewerbungsunterlagen einverstanden und stimmen der vorübergehenden Speicherung ihrer Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens zu. Weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Artikel 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) entnehmen Sie bitte der Internetpräsentation des Brandenburgischen Oberlandesgerichts. Nach Abschluss des Besetzungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

 

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass eine Kostenerstattung für Auslagen/Reisekosten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nicht möglich ist.

 

Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse, Beurteilungen) bis 18. Juni 2021 unter Angabe der Kennziffer 19-2021-OLG zu richten an:

 

Präsident des

Brandenburgischen Oberlandesgerichts

Gertrud-Piter-Platz 11

14770 Brandenburg an der Havel

 

Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung erteilt: 

Herr Neumann  (Tel: 03381 399 475)