Hauptmenü

Bei der Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

 der Leiterin/des Leiters für den Fachbereich Arbeit und Versorgung (m/w/d)

unbefristet zu besetzen.

Die Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben liegt am Rande des Spreewaldes im Ortsteil Duben der Stadt Luckau. Umgeben von den Städten Lübben und Lübbenau ist sie verkehrstechnisch unmittelbar an die A 13 angebunden. In der im Jahr 2005 errichteten Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben sind erwachsene Männer mit langen Freiheitsstrafen und Frauen inhaftiert. Insgesamt verfügt die Anstalt über 265 Haftplätze des geschlossenen und 101 Haftplätze des Offenen Vollzuges (Außenstelle Spremberg).

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und interessante Führungsposition im mittleren Management der Verwaltung. Ihnen ist neben einer Verwaltungseinheit der Bereich der Eigen- und Unternehmerbetriebe, in denen Inhaftierte zur Arbeit eingesetzt werden (u.a. Druckerei, zwei Gärtnereien, Tischlerei, Unternehmerbetriebe, Wäscherei), zugeordnet. Die Ihnen untergeordneten Betriebsleitungen sind mit qualifizierten Meister(inne)n aus dem jeweiligen Fachgebiet besetzt. Im Bereich der Versorgung obliegt Ihnen die Verantwortung für die durch einen externen Caterer betriebene moderne Großküche sowie die sichere Verwahrung der Ausstattungsgegenstände der Gefangenen während der Inhaftierung. Auch hier wird fachlich gut ausgebildetes Personal eingesetzt.

 

Ihr Tätigkeitsbereich umfasst insbesondere die:

  • Leitung (Planung, Organisation und Kontrolle) des Bereiches Arbeit und Versorgung
  • Personalverantwortung (Dienstplanung, Fortbildung, Beurteilungsentwürfe, Mitarbeitergespräche, Dienstbesprechungen leiten usw.) für bis zu 17 Mitarbeiter/innen
  • Organisation und Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Anstaltsbetriebe
  • Erarbeitung und Anwendung von Kalkulationsvorgaben (Preisbildung) für die Herstellung und den Verkauf von Produkten in den Betrieben 
  • Planung, Einrichtung und Bewertung von Arbeitsplätzen für Gefangene auf Grundlage der vollzugsspezifischen Vorschriften
  • Erstellung von Finanzbedarfsanalysen sowie Bewirtschaftung von zugewiesenen Haushaltsmitteln im SAP-Verfahren
  • Mitwirkung bei Vergabeverfahren und Wirtschaftlichkeitsbewertungen für den Betrieb der Großküche (Verpflegung von Gefangenen)
  • Verantwortung und Überwachung der Umsetzung der vertraglichen Vereinbarungen für die Verpflegung der Gefangenen in Zusammenarbeit mit dem externen Küchenbetreiber (Caterer)
  • Einführung der Umsatzbesteuerung in der Justizvollzugsanstalt und Abgabenverwaltung
  • Gewinnung von Unternehmerbetrieben und Führen der Vertragsverhandlungen
  • Zusammenarbeit mit externen Stellen in Angelegenheiten der Arbeitslosenversicherung, Haftkostenerhebung und Unfallsachbearbeitung (Bundesagentur für Arbeit, Rentenversicherung, Unfallkasse)
  • Berichtswesen und statistische Erhebungen zur Vorlage an die Anstaltsleitung und Aufsichtsbehörde
  • Umsetzung des Arbeitsschutzes / der Unfallverhütung (Zusammenarbeit mit dem Betriebsarzt und der Fachkraft für Arbeitssicherheit)

Formale Anforderungen:

Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder den gehobenen Vollzugs- und Verwaltungsdienst durch ein mit dem Grad „Diplom-Verwaltungswirt (FH)“ abgeschlossenes Hochschulstudium

oder

Befähigung für den gehobenen Justiz- oder Steuerverwaltungsdienst

oder

Diplom-(FH)/Bachelor-Abschluss in einem dual ausgerichteten Studiengang in der Fachrichtung „Öffentliche Verwaltung“ oder „BWL-Public-Management“ oder „BWL-Schwerpunkt Steuerwesen“, der in einem dualen Studiengang, der mindestens das Zeugnis der Hochschulreife oder eine andere landesrechtliche Hochschulzugangsberechtigung als Zugangsvoraussetzung erfordert und eine Mindeststudienzeit von sechs Semestern - ohne etwaige Praxissemester, Prüfungssemester o.ä. - voraussetzt, erworben wurde.

Fachliche Anforderungen:

unverzichtbar sind:

  • die uneingeschränkte Bereitschaft, sich umfassend in die o. g. Aufgabenbereiche einzuarbeiten
  • die Fähigkeit, fachbezogene und fachübergreifende Kenntnisse zu verknüpfen, zu vertiefen sowie in Handlungszusammenhängen anzuwenden
  • die Kompetenz zur Anwendung und Umsetzung von Gesetzen, Verordnungen und Rechtsvorschriften
  • die Bereitschaft zur Teilnahme an externen Arbeitsgruppen und damit verbundenen Dienstreisen
  • der sichere Umgang mit den Office-Standardanwendungen (Outlook, Word, Excel, Power Point u.w.) sowie die Bereitschaft, vollzugsspezifische Softwareprodukte anzuwenden

wünschenswert sind:

  • eine mindestens zweijährige aktuelle Berufs- und Personalführungserfahrung
  • SAP-Kenntnisse im Haushalts-/Finanzmanagement
  • Kenntnisse im Vertrags- und Umsatzsteuerrecht

 Persönliche Anforderungen:

  • ausgeprägte Fähigkeit zu selbständigem, analytischem und ergebnisorientiertem Arbeiten sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu erfassen, kritisch zu hinterfragen und lösungsorientierte Entscheidungen schnell und sicher zu treffe
  • Fähigkeit, Arbeitsabläufe rationell und zielgerecht zu planen, zu koordinieren und durchzuführen
  • Fähigkeit, die wirtschaftlichen Auswirkungen des dienstlichen Handelns zu erkennen und dabei ökonomisch vertretbare Entscheidungen vorzubereiten bzw. zu treffen und die Fähigkeit, das Verhältnis von Kosten und Nutzen zu beurteilen
  • sehr gute Kooperationskompetenz, Kommunikationsfähigkeit und Konfliktfähigkeit
  • Fähigkeit zur Anleitung, Motivierung und Führung von Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen
  • hohes Maß an Flexibilität und Durchsetzungsvermögen
  • sehr guter schriftlicher und mündlicher Ausdruck
  • Verhandlungsgeschick
  • Bereitschaft zur regelmäßigen fachlichen Fortbildung und zur Fortbildung auf dem Gebiet des Justizvollzuges

Die Vergütung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen vorbehaltlich einer abschließenden Bewertung bis zur Entgeltgruppe 10 TV-L. Die Übernahme von Beamten ist zunächst bis zur Besoldungsgruppe A 11 BbgBesO möglich.

Sie erhalten darüber hinaus eine behördenspezifische Stellenzulage für die Tätigkeit in Justizvollzugsanstalten in Höhe von 63,69 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von einem Jahr und 127,38 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von zwei Jahren.

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit zur Übernahme in ein Beamtenverhältnis in der Laufbahn des gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienstes.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungshinweise:

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen - unabhängig von deren Nationalität (Amtssprache ist Deutsch), ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Orientierung und Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls vorrangig berücksichtigt.

Die Besetzung der Stelle ist grundsätzlich auch mit Teilzeitkräften möglich. Teilzeitwünsche und deren Vereinbarkeit mit der Position werden im konkreten Einzelfall geprüft.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse über den Abschluss der Schul- und Berufsausbildung, Nachweis des akademischen Grades, Abschlusszeugnis Studium, Arbeitszeugnisse und Nachweise über Qualifikationen) senden Sie bitte bis zum 4. Juli 2021 vorzugsweise per E-Mail an

 Bewerbung.DU@justizvollzug.brandenburg.de.

 Aus Gründen der Datensicherheit sind als Dateianhänge nur PDF-Dateien erlaubt (Gesamtgröße der E-Mail max. 10 MB).

 

Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 4. Juli 2021 an die

 

Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben

Anstaltsleitung (Kennwort Leiter/in A.u.V.)

OT Duben, Lehmkietenweg 1

15926 Luckau

 

Geben Sie bitte bei schriftlichen Bewerbungen Ihre E-Mail-Adresse für die Kommunikation im Bewerberauswahlverfahren an und reichen Bewerbungsunterlagen nur als Kopien ein. Legen Sie bitte der Bewerbung Ihr ausdrückliches Einverständnis zur Datenspeicherung für die Dauer des Bewerbungsverfahrens auf einem gesonderten Blatt bei. Die Unterlagen werden bei erfolgloser Bewerbung 3 Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur bei entsprechender Beilegung eines ausreichend frankierten Rückumschlages.

Bewerber/-innen, die bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, werden gebeten, der Bewerbung eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle beizufügen.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass etwaige Kosten für die Teilnahme am Bewerberverfahren nicht erstattet werden können.

Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung erteilt Ihnen die Geschäftsleiterin, Frau Helbig (Tel. 035456/673-200).

 

Bei der Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

 der Leiterin/des Leiters für den Fachbereich Arbeit und Versorgung (m/w/d)

unbefristet zu besetzen.

Die Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben liegt am Rande des Spreewaldes im Ortsteil Duben der Stadt Luckau. Umgeben von den Städten Lübben und Lübbenau ist sie verkehrstechnisch unmittelbar an die A 13 angebunden. In der im Jahr 2005 errichteten Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben sind erwachsene Männer mit langen Freiheitsstrafen und Frauen inhaftiert. Insgesamt verfügt die Anstalt über 265 Haftplätze des geschlossenen und 101 Haftplätze des Offenen Vollzuges (Außenstelle Spremberg).

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und interessante Führungsposition im mittleren Management der Verwaltung. Ihnen ist neben einer Verwaltungseinheit der Bereich der Eigen- und Unternehmerbetriebe, in denen Inhaftierte zur Arbeit eingesetzt werden (u.a. Druckerei, zwei Gärtnereien, Tischlerei, Unternehmerbetriebe, Wäscherei), zugeordnet. Die Ihnen untergeordneten Betriebsleitungen sind mit qualifizierten Meister(inne)n aus dem jeweiligen Fachgebiet besetzt. Im Bereich der Versorgung obliegt Ihnen die Verantwortung für die durch einen externen Caterer betriebene moderne Großküche sowie die sichere Verwahrung der Ausstattungsgegenstände der Gefangenen während der Inhaftierung. Auch hier wird fachlich gut ausgebildetes Personal eingesetzt.

 

Ihr Tätigkeitsbereich umfasst insbesondere die:

  • Leitung (Planung, Organisation und Kontrolle) des Bereiches Arbeit und Versorgung
  • Personalverantwortung (Dienstplanung, Fortbildung, Beurteilungsentwürfe, Mitarbeitergespräche, Dienstbesprechungen leiten usw.) für bis zu 17 Mitarbeiter/innen
  • Organisation und Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Anstaltsbetriebe
  • Erarbeitung und Anwendung von Kalkulationsvorgaben (Preisbildung) für die Herstellung und den Verkauf von Produkten in den Betrieben 
  • Planung, Einrichtung und Bewertung von Arbeitsplätzen für Gefangene auf Grundlage der vollzugsspezifischen Vorschriften
  • Erstellung von Finanzbedarfsanalysen sowie Bewirtschaftung von zugewiesenen Haushaltsmitteln im SAP-Verfahren
  • Mitwirkung bei Vergabeverfahren und Wirtschaftlichkeitsbewertungen für den Betrieb der Großküche (Verpflegung von Gefangenen)
  • Verantwortung und Überwachung der Umsetzung der vertraglichen Vereinbarungen für die Verpflegung der Gefangenen in Zusammenarbeit mit dem externen Küchenbetreiber (Caterer)
  • Einführung der Umsatzbesteuerung in der Justizvollzugsanstalt und Abgabenverwaltung
  • Gewinnung von Unternehmerbetrieben und Führen der Vertragsverhandlungen
  • Zusammenarbeit mit externen Stellen in Angelegenheiten der Arbeitslosenversicherung, Haftkostenerhebung und Unfallsachbearbeitung (Bundesagentur für Arbeit, Rentenversicherung, Unfallkasse)
  • Berichtswesen und statistische Erhebungen zur Vorlage an die Anstaltsleitung und Aufsichtsbehörde
  • Umsetzung des Arbeitsschutzes / der Unfallverhütung (Zusammenarbeit mit dem Betriebsarzt und der Fachkraft für Arbeitssicherheit)

Formale Anforderungen:

Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder den gehobenen Vollzugs- und Verwaltungsdienst durch ein mit dem Grad „Diplom-Verwaltungswirt (FH)“ abgeschlossenes Hochschulstudium

oder

Befähigung für den gehobenen Justiz- oder Steuerverwaltungsdienst

oder

Diplom-(FH)/Bachelor-Abschluss in einem dual ausgerichteten Studiengang in der Fachrichtung „Öffentliche Verwaltung“ oder „BWL-Public-Management“ oder „BWL-Schwerpunkt Steuerwesen“, der in einem dualen Studiengang, der mindestens das Zeugnis der Hochschulreife oder eine andere landesrechtliche Hochschulzugangsberechtigung als Zugangsvoraussetzung erfordert und eine Mindeststudienzeit von sechs Semestern - ohne etwaige Praxissemester, Prüfungssemester o.ä. - voraussetzt, erworben wurde.

Fachliche Anforderungen:

unverzichtbar sind:

  • die uneingeschränkte Bereitschaft, sich umfassend in die o. g. Aufgabenbereiche einzuarbeiten
  • die Fähigkeit, fachbezogene und fachübergreifende Kenntnisse zu verknüpfen, zu vertiefen sowie in Handlungszusammenhängen anzuwenden
  • die Kompetenz zur Anwendung und Umsetzung von Gesetzen, Verordnungen und Rechtsvorschriften
  • die Bereitschaft zur Teilnahme an externen Arbeitsgruppen und damit verbundenen Dienstreisen
  • der sichere Umgang mit den Office-Standardanwendungen (Outlook, Word, Excel, Power Point u.w.) sowie die Bereitschaft, vollzugsspezifische Softwareprodukte anzuwenden

wünschenswert sind:

  • eine mindestens zweijährige aktuelle Berufs- und Personalführungserfahrung
  • SAP-Kenntnisse im Haushalts-/Finanzmanagement
  • Kenntnisse im Vertrags- und Umsatzsteuerrecht

 Persönliche Anforderungen:

  • ausgeprägte Fähigkeit zu selbständigem, analytischem und ergebnisorientiertem Arbeiten sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu erfassen, kritisch zu hinterfragen und lösungsorientierte Entscheidungen schnell und sicher zu treffe
  • Fähigkeit, Arbeitsabläufe rationell und zielgerecht zu planen, zu koordinieren und durchzuführen
  • Fähigkeit, die wirtschaftlichen Auswirkungen des dienstlichen Handelns zu erkennen und dabei ökonomisch vertretbare Entscheidungen vorzubereiten bzw. zu treffen und die Fähigkeit, das Verhältnis von Kosten und Nutzen zu beurteilen
  • sehr gute Kooperationskompetenz, Kommunikationsfähigkeit und Konfliktfähigkeit
  • Fähigkeit zur Anleitung, Motivierung und Führung von Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen
  • hohes Maß an Flexibilität und Durchsetzungsvermögen
  • sehr guter schriftlicher und mündlicher Ausdruck
  • Verhandlungsgeschick
  • Bereitschaft zur regelmäßigen fachlichen Fortbildung und zur Fortbildung auf dem Gebiet des Justizvollzuges

Die Vergütung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen vorbehaltlich einer abschließenden Bewertung bis zur Entgeltgruppe 10 TV-L. Die Übernahme von Beamten ist zunächst bis zur Besoldungsgruppe A 11 BbgBesO möglich.

Sie erhalten darüber hinaus eine behördenspezifische Stellenzulage für die Tätigkeit in Justizvollzugsanstalten in Höhe von 63,69 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von einem Jahr und 127,38 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von zwei Jahren.

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit zur Übernahme in ein Beamtenverhältnis in der Laufbahn des gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienstes.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungshinweise:

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen - unabhängig von deren Nationalität (Amtssprache ist Deutsch), ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Orientierung und Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls vorrangig berücksichtigt.

Die Besetzung der Stelle ist grundsätzlich auch mit Teilzeitkräften möglich. Teilzeitwünsche und deren Vereinbarkeit mit der Position werden im konkreten Einzelfall geprüft.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse über den Abschluss der Schul- und Berufsausbildung, Nachweis des akademischen Grades, Abschlusszeugnis Studium, Arbeitszeugnisse und Nachweise über Qualifikationen) senden Sie bitte bis zum 4. Juli 2021 vorzugsweise per E-Mail an

 Bewerbung.DU@justizvollzug.brandenburg.de.

 Aus Gründen der Datensicherheit sind als Dateianhänge nur PDF-Dateien erlaubt (Gesamtgröße der E-Mail max. 10 MB).

 

Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 4. Juli 2021 an die

 

Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben

Anstaltsleitung (Kennwort Leiter/in A.u.V.)

OT Duben, Lehmkietenweg 1

15926 Luckau

 

Geben Sie bitte bei schriftlichen Bewerbungen Ihre E-Mail-Adresse für die Kommunikation im Bewerberauswahlverfahren an und reichen Bewerbungsunterlagen nur als Kopien ein. Legen Sie bitte der Bewerbung Ihr ausdrückliches Einverständnis zur Datenspeicherung für die Dauer des Bewerbungsverfahrens auf einem gesonderten Blatt bei. Die Unterlagen werden bei erfolgloser Bewerbung 3 Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur bei entsprechender Beilegung eines ausreichend frankierten Rückumschlages.

Bewerber/-innen, die bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, werden gebeten, der Bewerbung eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle beizufügen.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass etwaige Kosten für die Teilnahme am Bewerberverfahren nicht erstattet werden können.

Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung erteilt Ihnen die Geschäftsleiterin, Frau Helbig (Tel. 035456/673-200).