Hauptmenü

Die Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den mittleren Verwaltungsdienst eine motivierte und serviceorientierte Persönlichkeit zur unbefristeten Besetzung einer Stelle als

 Mitarbeiter/in im Fachbereich Personal und Service (m/w/d)

Der Dienstposten ist mit der Entgeltgruppe 8 TV-L bewertet. Sie erhalten darüber hinaus eine behördenspezifische Stellenzulage für die Tätigkeit in Justizvollzugsanstalten in Höhe von 63,69 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von einem Jahr und 127,39 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von zwei Jahren.

Die im Jahr 2005 errichtete Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben verfügt in der Dubener Hauptanstalt über insgesamt 265 Haftplätze des geschlossenen Vollzuges. Dort sind sowohl erwachsene männliche Gefangene mit langen Freiheitsstrafen als auch weibliche Inhaftierte untergebracht. Der Hauptanstalt angegliedert ist zudem eine Außenstelle in Spremberg, die über weitere 101 Haftplätze des Offenen Vollzuges verfügt.

An beiden Standorten sind etwa 185 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Berufsgruppen im allgemeinen Vollzugsdienst, Verwaltungsdienst, höheren und gehobenen Vollzugs- und Verwaltungsdienst, Medizinischen Dienst, Psychologischen Dienst, Pädagogischen Dienst, Sozialdienst sowie in technischen und handwerklichen Bereichen tätig.

Dienstort der Mitarbeiter/innen des Fachbereichs Personal und Service ist der Standort Luckau-Duben.

Ihr Tätigkeitsfeld umfasst insbesondere:

  • Bearbeitung von Personaleinzelangelegenheiten auf dem Gebiet des Tarif- und Beamtenrechts
  • Bearbeitung von Dienstunfallangelegenheiten
  • Anlegen und Führen von Personalakten sowie Verwaltung des sonstigen sachbezogenen Schriftgutes
  • Bewerber-, Einstellungs- und Entlassungsmanagement
  • Organisation der arbeitsmedizinischen Vorsorge
  • Erstellen von Kranken- und Personalstatistiken

Sie bringen mit:

  • Laufbahnbefähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder eine mit gutem Ergebnis abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfach-, Justizfach- oder Rechtsanwaltsfachangestellte/r
  • eine mindestens zweijährige aktuelle Berufserfahrung in einschlägigen Fachgebieten der Personalsachbearbeitung
  • gute Kenntnisse des Beamten-, Tarif- und Arbeitsrechts
  • Erfahrungen in der Anwendung von Standard-Software (MS-Excel und MS-Word)

Darüber hinaus erwarten wir:

Neben einem hohen Maß an Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, Engagement, Weiterbildungsbereitschaft und Teamfähigkeit verfügen Sie über die Fähigkeit, Prioritäten richtig zu setzen. Ihre Arbeitsweise zeichnet sich durch größtmögliche Sorgfalt und Genauigkeit aus. Sie verfügen über ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen. Zudem sind Sie bereit und in der Lage, sich mit spezifischen IT-Anwendungen vertraut zu machen.

Das können Sie von uns erwarten:

Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit, flexible Arbeitszeiten, individuelle Fortbildungsmöglichkeiten sowie eine tarifgerechte Vergütung.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse über den Abschluss der Schul- und Berufsausbildung, Arbeitszeugnisse und Nachweise über Qualifikationen) richten Sie bitte bis zum 13. Dezember 2021 unter Nennung des Kennwortes „Mitarbeiter/in PuS“ vorzugsweise per E-Mail in einer zusammengefassten pdf-Datei mit einer Größe von maximal 10 MB an

 DU.Bewerbung@justizvollzug.brandenburg.de

 oder auf dem Post-/Dienstweg an die

 Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben

Anstaltsleitung (Kennwort: „Mitarbeiter/in PuS“)

Lehmkietenweg 1

15926 Luckau

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungshinweise:

Der Justizvollzug des Landes Brandenburg begrüßt Bewerbungen von Menschen unabhängig von deren Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Qualifikation und Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls vorrangig berücksichtigt.

Angestrebt ist eine Besetzung der Stelle in Vollzeit, jedoch ist auch eine Besetzung in Teilzeit möglich, soweit sich der Teilzeitwunsch im konkreten Einzelfall mit der Position vereinbaren lässt.

Geben Sie bitte bei schriftlichen Bewerbungen Ihre E-Mail-Adresse für die Kommunikation im Bewerberauswahlverfahren an und reichen Bewerbungsunterlagen nur als Kopien ein.

Legen Sie bitte der Bewerbung Ihr ausdrückliches Einverständnis zur Datenspeicherung für die Dauer des Bewerbungsverfahrens auf einem gesonderten Blatt bei.

Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden 3 Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur bei entsprechender Beilegung eines ausreichend frankierten Rückumschlages.

Bewerber/-innen, die bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, werden gebeten, der Bewerbung eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle beizufügen.

Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten wird abgesehen.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass etwaige Kosten für die Teilnahme am Bewerberverfahren nicht erstattet werden können.

Fragen zu dieser Stellenausschreibung beantwortet Ihnen die Geschäftsleiterin Frau Regierungsoberamtsrätin Helbig telefonisch unter 035456/673-200.

 

Die Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den mittleren Verwaltungsdienst eine motivierte und serviceorientierte Persönlichkeit zur unbefristeten Besetzung einer Stelle als

 Mitarbeiter/in im Fachbereich Personal und Service (m/w/d)

Der Dienstposten ist mit der Entgeltgruppe 8 TV-L bewertet. Sie erhalten darüber hinaus eine behördenspezifische Stellenzulage für die Tätigkeit in Justizvollzugsanstalten in Höhe von 63,69 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von einem Jahr und 127,39 Euro/Monat nach einer Dienstzeit von zwei Jahren.

Die im Jahr 2005 errichtete Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben verfügt in der Dubener Hauptanstalt über insgesamt 265 Haftplätze des geschlossenen Vollzuges. Dort sind sowohl erwachsene männliche Gefangene mit langen Freiheitsstrafen als auch weibliche Inhaftierte untergebracht. Der Hauptanstalt angegliedert ist zudem eine Außenstelle in Spremberg, die über weitere 101 Haftplätze des Offenen Vollzuges verfügt.

An beiden Standorten sind etwa 185 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Berufsgruppen im allgemeinen Vollzugsdienst, Verwaltungsdienst, höheren und gehobenen Vollzugs- und Verwaltungsdienst, Medizinischen Dienst, Psychologischen Dienst, Pädagogischen Dienst, Sozialdienst sowie in technischen und handwerklichen Bereichen tätig.

Dienstort der Mitarbeiter/innen des Fachbereichs Personal und Service ist der Standort Luckau-Duben.

Ihr Tätigkeitsfeld umfasst insbesondere:

  • Bearbeitung von Personaleinzelangelegenheiten auf dem Gebiet des Tarif- und Beamtenrechts
  • Bearbeitung von Dienstunfallangelegenheiten
  • Anlegen und Führen von Personalakten sowie Verwaltung des sonstigen sachbezogenen Schriftgutes
  • Bewerber-, Einstellungs- und Entlassungsmanagement
  • Organisation der arbeitsmedizinischen Vorsorge
  • Erstellen von Kranken- und Personalstatistiken

Sie bringen mit:

  • Laufbahnbefähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder eine mit gutem Ergebnis abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfach-, Justizfach- oder Rechtsanwaltsfachangestellte/r
  • eine mindestens zweijährige aktuelle Berufserfahrung in einschlägigen Fachgebieten der Personalsachbearbeitung
  • gute Kenntnisse des Beamten-, Tarif- und Arbeitsrechts
  • Erfahrungen in der Anwendung von Standard-Software (MS-Excel und MS-Word)

Darüber hinaus erwarten wir:

Neben einem hohen Maß an Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, Engagement, Weiterbildungsbereitschaft und Teamfähigkeit verfügen Sie über die Fähigkeit, Prioritäten richtig zu setzen. Ihre Arbeitsweise zeichnet sich durch größtmögliche Sorgfalt und Genauigkeit aus. Sie verfügen über ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen. Zudem sind Sie bereit und in der Lage, sich mit spezifischen IT-Anwendungen vertraut zu machen.

Das können Sie von uns erwarten:

Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit, flexible Arbeitszeiten, individuelle Fortbildungsmöglichkeiten sowie eine tarifgerechte Vergütung.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse über den Abschluss der Schul- und Berufsausbildung, Arbeitszeugnisse und Nachweise über Qualifikationen) richten Sie bitte bis zum 13. Dezember 2021 unter Nennung des Kennwortes „Mitarbeiter/in PuS“ vorzugsweise per E-Mail in einer zusammengefassten pdf-Datei mit einer Größe von maximal 10 MB an

 DU.Bewerbung@justizvollzug.brandenburg.de

 oder auf dem Post-/Dienstweg an die

 Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben

Anstaltsleitung (Kennwort: „Mitarbeiter/in PuS“)

Lehmkietenweg 1

15926 Luckau

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungshinweise:

Der Justizvollzug des Landes Brandenburg begrüßt Bewerbungen von Menschen unabhängig von deren Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Qualifikation und Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls vorrangig berücksichtigt.

Angestrebt ist eine Besetzung der Stelle in Vollzeit, jedoch ist auch eine Besetzung in Teilzeit möglich, soweit sich der Teilzeitwunsch im konkreten Einzelfall mit der Position vereinbaren lässt.

Geben Sie bitte bei schriftlichen Bewerbungen Ihre E-Mail-Adresse für die Kommunikation im Bewerberauswahlverfahren an und reichen Bewerbungsunterlagen nur als Kopien ein.

Legen Sie bitte der Bewerbung Ihr ausdrückliches Einverständnis zur Datenspeicherung für die Dauer des Bewerbungsverfahrens auf einem gesonderten Blatt bei.

Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden 3 Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur bei entsprechender Beilegung eines ausreichend frankierten Rückumschlages.

Bewerber/-innen, die bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, werden gebeten, der Bewerbung eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle beizufügen.

Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten wird abgesehen.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass etwaige Kosten für die Teilnahme am Bewerberverfahren nicht erstattet werden können.

Fragen zu dieser Stellenausschreibung beantwortet Ihnen die Geschäftsleiterin Frau Regierungsoberamtsrätin Helbig telefonisch unter 035456/673-200.