Hauptmenü

Lust und Interesse die Justiz des Landes Brandenburg zu digitalisieren?!

Der ZenIT gewährleistet die zentrale IT-Organisation für die Justiz im Land Brandenburg. Wir betreuen von fünf Standorten aus die gesamte Informationstechnik von ca. 75 Behörden mit 93 Technikstandorten, 266 Gerichtssälen und ca. 5.500 Anwendern. Unsere herausfordernde und interessante Aufgabe ist die Umsetzung des Gesetzes zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs (ERV). Hierbei schafft der ZenIT die Voraussetzungen für E-Justice, insbesondere für die Einführung und den Betrieb der E-Akte bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften.

Der ZenIT wurde im Jahr 2016 errichtet und untersteht organisatorisch dem Ministerium der Justiz des Landes Brandenburg. Bei der Aufgabenwahrnehmung arbeiten wir eng mit dem Ministerium, den Gerichten, Staatsanwaltschaften und Justizvollzugsanstalten zusammen.

Die personelle, organisatorische und fachliche Steuerung des ZenIT mit den Fachbereichen

  • Zentrale Aufgaben
  • Service- und Projektmanagement
  • Infrastruktur und Basisdienste
  • E-Justice und Fachverfahren sowie

der Stabsstelle Recht und Öffentlichkeitsarbeit obliegt dem Direktor des ZenIT.

Unser Ziel ist es, gemeinsam die Digitalisierung der Justiz im Interesse der Rechtssuchenden Realität werden zu lassen. Hieraus ergeben sich umfangreiche konzeptionelle und technische Aufgaben zur Bewältigung der Herausforderungen der Informationstechnik und bei der Erfüllung der Ansprüche der Justiz.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage https://zenit.brandenburg.de.

Verstärken Sie unser Team in einer verantwortungsvollen Rolle!

Im Fachbereich 3, Sachgebiet 3.1 „System-Management“, sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unter dem Vorbehalt des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen – mehrere Stellen für

den IT-Bereich des Microsoft Umfeldes (m/w/d)

in Brandenburg an der Havel oder Potsdam unbefristet zu besetzen.

Ihre möglichen Aufgaben:

  • systemrelevante Arbeiten im Bereich des Microsoft Umfeldes,
  • Zuständigkeit für den sicheren Betrieb von einzelnen grundlegenden IT-Systemdiensten wie z. Bsp. Active Directory, Bedrohungsabwehr, Exchange, Identitymanagement, Zertifikatsinfrastruktur, etc.
  • Absicherung kontinuierlicher Sicherheitsaudits pro IT-Systemdienst,
  • Mitwirkung bei der Gestaltung bis hin zum Betrieb einer IT-Sicherheitsinfrastruktur,
  • Begleitung der weiteren fachlichen Profilierung des Sachgebietes,
  • Optimierung der Abläufe durch klare Prozessgestaltung,
  • Mitwirkung in Projekten bzw. Arbeitsgruppen,
  • Second Level Support für den jeweils zuständigen IT-Systemdienst,
  • eventuell Vertretung der Sachgebietsleitung 3.1, je nach Erfahrungswerte.

 

Ihr Profil:

unabdingbare fachliche Voraussetzungen:

  • erfolgreicher Abschluss eines einschlägigen Hochschul- oder Fachhochschulstudiums (Bachelor/Diplom (FH)) der Fachrichtungen Informatik oder einer fachverwandten Studienrichtung. Wir freuen uns auch über Bewerbende, die kurz vor dem Erwerb eines der o.g. Abschlüsse stehen, wobei das Studium bis zum Einstellungstermin abgeschlossen sein muss,
  • oder alternativ verfügen Sie über eine abgeschlossene Ausbildung als staatlich geprüfte/r Techniker/in bzw. eine IT-Ausbildung bzw. über eine vergleichbare Qualifikation,
  • Berufseinsteiger bis hin zu mehrjähriger Berufserfahrung,

 

unabdingbare außerfachliche Voraussetzungen:

  • verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens C1-Niveau), grundlegende Englischkenntnisse im IT-Umfeld,
  • PKW-Führerschein,

vorzugsweise:

  • soziale Kompetenz, Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke,

wünschenswert:

  • klares und analytisches Denken und Vorgehen,
  • hohe Kunden- und Serviceorientierung und Verlässlichkeit in der Zusammenarbeit, verbindliches Auftreten auch in Stresssituationen,
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im Land Brandenburg und Berlin.

 

Wir bieten Ihnen:

  • die Möglichkeit, Ihre Kreativität für die Umsetzung einer sinnstiftenden Aufgabe einzusetzen,
  • abwechslungsreiche Tätigkeiten und Interdisziplinarität in Projektarbeit in einem qualifizierten, engagierten und aufgeschlossenen Team,
  • Arbeitsplatzsicherheit in unbefristeter Anstellung (40 h Woche),
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (flexible Arbeitszeitmodelle, mobiles Arbeiten),
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung,
  • 30 Tage Urlaub und bezahlte Freistellung an Heiligabend und Silvester,
  • Arbeitgeberzuschuss zum Firmenticket und die Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (u. a. Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)),
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Rahmenbedingungen:

Die jeweiligen Positionen werden entsprechend des jeweiligen Aufgabengebietes und bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 12 TV-L vergütet. Die Einstufung im ZenIT ist auch abhängig von Ihrem Abschluss bzw. von Ihrer beruflichen Vorerfahrung.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Einstellungstermins vorliegen und nachgewiesen sein.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Schwerbehinderten berücksichtigen wir bei gleicher Eignung besonders. Eine Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung besteht unter Berücksichtigung der dienstlichen Belange.

Da Sie bei uns in eine verantwortungsvolle Aufgabe in einem extrem sicherheitsrelevanten Bereich wahrnehmen, ist Ihre Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung nach BbgSÜG (Brandenburgisches Gesetz über die Voraussetzungen und das Verfahren von Sicherheitsüberprüfungen) zu erklären. Wir bitten Sie daher Ihr Einverständnis zu einer Sicherheitsüberprüfung (für den Fall der Einstellung) bereits mit den Bewerbungsunterlagen zu übermitteln.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung

als Mitarbeitende/r im IT-Umfeld (w/m/d)!

Wenn Sie sich von dieser Ausschreibung angesprochen fühlen, übersenden Sie Ihre Bewerbung und ggf. eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht bis zum 10. Februar 2023 (Eingang) postalisch an:

ZenIT - Zentraler IT-Dienstleister der Justiz des Landes Brandenburg

Steinstraße 104 – 106 (Haus 3), 14480 Potsdam

Position: Microsoft SG 3.1 (2010-E-I-001/23)

oder vorzugsweise per E-Mail an personal@zenit.justiz.brandenburg.de als pdf-Datei mit einer maximalen Dateigröße von 25 MB.

Für weitere Informationen zum fachlichen Hintergrund steht Ihnen Frau Simone Püschel-Meier (03381/399 810, simone.pueschel-meier@zenit.justiz.brandenburg.de) gern zur Verfügung.

 

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Nähere Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten beim Zentralen IT-Dienstleister der Justiz können Sie der Datenschutzerklärung auf Datenschutzerklärung | Zentraler IT-Dienstleister der Justiz des Landes Brandenburg (ZenIT) entnehmen.

 

Es wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass Reisekosten zur Teilnahme an Vorstellungsgesprächen nicht erstattet werden können.

 

Lust und Interesse die Justiz des Landes Brandenburg zu digitalisieren?!

Der ZenIT gewährleistet die zentrale IT-Organisation für die Justiz im Land Brandenburg. Wir betreuen von fünf Standorten aus die gesamte Informationstechnik von ca. 75 Behörden mit 93 Technikstandorten, 266 Gerichtssälen und ca. 5.500 Anwendern. Unsere herausfordernde und interessante Aufgabe ist die Umsetzung des Gesetzes zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs (ERV). Hierbei schafft der ZenIT die Voraussetzungen für E-Justice, insbesondere für die Einführung und den Betrieb der E-Akte bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften.

Der ZenIT wurde im Jahr 2016 errichtet und untersteht organisatorisch dem Ministerium der Justiz des Landes Brandenburg. Bei der Aufgabenwahrnehmung arbeiten wir eng mit dem Ministerium, den Gerichten, Staatsanwaltschaften und Justizvollzugsanstalten zusammen.

Die personelle, organisatorische und fachliche Steuerung des ZenIT mit den Fachbereichen

  • Zentrale Aufgaben
  • Service- und Projektmanagement
  • Infrastruktur und Basisdienste
  • E-Justice und Fachverfahren sowie

der Stabsstelle Recht und Öffentlichkeitsarbeit obliegt dem Direktor des ZenIT.

Unser Ziel ist es, gemeinsam die Digitalisierung der Justiz im Interesse der Rechtssuchenden Realität werden zu lassen. Hieraus ergeben sich umfangreiche konzeptionelle und technische Aufgaben zur Bewältigung der Herausforderungen der Informationstechnik und bei der Erfüllung der Ansprüche der Justiz.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage https://zenit.brandenburg.de.

Verstärken Sie unser Team in einer verantwortungsvollen Rolle!

Im Fachbereich 3, Sachgebiet 3.1 „System-Management“, sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unter dem Vorbehalt des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen – mehrere Stellen für

den IT-Bereich des Microsoft Umfeldes (m/w/d)

in Brandenburg an der Havel oder Potsdam unbefristet zu besetzen.

Ihre möglichen Aufgaben:

  • systemrelevante Arbeiten im Bereich des Microsoft Umfeldes,
  • Zuständigkeit für den sicheren Betrieb von einzelnen grundlegenden IT-Systemdiensten wie z. Bsp. Active Directory, Bedrohungsabwehr, Exchange, Identitymanagement, Zertifikatsinfrastruktur, etc.
  • Absicherung kontinuierlicher Sicherheitsaudits pro IT-Systemdienst,
  • Mitwirkung bei der Gestaltung bis hin zum Betrieb einer IT-Sicherheitsinfrastruktur,
  • Begleitung der weiteren fachlichen Profilierung des Sachgebietes,
  • Optimierung der Abläufe durch klare Prozessgestaltung,
  • Mitwirkung in Projekten bzw. Arbeitsgruppen,
  • Second Level Support für den jeweils zuständigen IT-Systemdienst,
  • eventuell Vertretung der Sachgebietsleitung 3.1, je nach Erfahrungswerte.

 

Ihr Profil:

unabdingbare fachliche Voraussetzungen:

  • erfolgreicher Abschluss eines einschlägigen Hochschul- oder Fachhochschulstudiums (Bachelor/Diplom (FH)) der Fachrichtungen Informatik oder einer fachverwandten Studienrichtung. Wir freuen uns auch über Bewerbende, die kurz vor dem Erwerb eines der o.g. Abschlüsse stehen, wobei das Studium bis zum Einstellungstermin abgeschlossen sein muss,
  • oder alternativ verfügen Sie über eine abgeschlossene Ausbildung als staatlich geprüfte/r Techniker/in bzw. eine IT-Ausbildung bzw. über eine vergleichbare Qualifikation,
  • Berufseinsteiger bis hin zu mehrjähriger Berufserfahrung,

 

unabdingbare außerfachliche Voraussetzungen:

  • verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens C1-Niveau), grundlegende Englischkenntnisse im IT-Umfeld,
  • PKW-Führerschein,

vorzugsweise:

  • soziale Kompetenz, Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke,

wünschenswert:

  • klares und analytisches Denken und Vorgehen,
  • hohe Kunden- und Serviceorientierung und Verlässlichkeit in der Zusammenarbeit, verbindliches Auftreten auch in Stresssituationen,
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im Land Brandenburg und Berlin.

 

Wir bieten Ihnen:

  • die Möglichkeit, Ihre Kreativität für die Umsetzung einer sinnstiftenden Aufgabe einzusetzen,
  • abwechslungsreiche Tätigkeiten und Interdisziplinarität in Projektarbeit in einem qualifizierten, engagierten und aufgeschlossenen Team,
  • Arbeitsplatzsicherheit in unbefristeter Anstellung (40 h Woche),
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (flexible Arbeitszeitmodelle, mobiles Arbeiten),
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung,
  • 30 Tage Urlaub und bezahlte Freistellung an Heiligabend und Silvester,
  • Arbeitgeberzuschuss zum Firmenticket und die Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (u. a. Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)),
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Rahmenbedingungen:

Die jeweiligen Positionen werden entsprechend des jeweiligen Aufgabengebietes und bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 12 TV-L vergütet. Die Einstufung im ZenIT ist auch abhängig von Ihrem Abschluss bzw. von Ihrer beruflichen Vorerfahrung.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Einstellungstermins vorliegen und nachgewiesen sein.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Schwerbehinderten berücksichtigen wir bei gleicher Eignung besonders. Eine Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung besteht unter Berücksichtigung der dienstlichen Belange.

Da Sie bei uns in eine verantwortungsvolle Aufgabe in einem extrem sicherheitsrelevanten Bereich wahrnehmen, ist Ihre Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung nach BbgSÜG (Brandenburgisches Gesetz über die Voraussetzungen und das Verfahren von Sicherheitsüberprüfungen) zu erklären. Wir bitten Sie daher Ihr Einverständnis zu einer Sicherheitsüberprüfung (für den Fall der Einstellung) bereits mit den Bewerbungsunterlagen zu übermitteln.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung

als Mitarbeitende/r im IT-Umfeld (w/m/d)!

Wenn Sie sich von dieser Ausschreibung angesprochen fühlen, übersenden Sie Ihre Bewerbung und ggf. eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht bis zum 10. Februar 2023 (Eingang) postalisch an:

ZenIT - Zentraler IT-Dienstleister der Justiz des Landes Brandenburg

Steinstraße 104 – 106 (Haus 3), 14480 Potsdam

Position: Microsoft SG 3.1 (2010-E-I-001/23)

oder vorzugsweise per E-Mail an personal@zenit.justiz.brandenburg.de als pdf-Datei mit einer maximalen Dateigröße von 25 MB.

Für weitere Informationen zum fachlichen Hintergrund steht Ihnen Frau Simone Püschel-Meier (03381/399 810, simone.pueschel-meier@zenit.justiz.brandenburg.de) gern zur Verfügung.

 

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Nähere Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten beim Zentralen IT-Dienstleister der Justiz können Sie der Datenschutzerklärung auf Datenschutzerklärung | Zentraler IT-Dienstleister der Justiz des Landes Brandenburg (ZenIT) entnehmen.

 

Es wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass Reisekosten zur Teilnahme an Vorstellungsgesprächen nicht erstattet werden können.