Stellenangebote

Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote des Ministeriums der Justiz. Weitere Stellenangebote der Landesverwaltung finden Sie auch auf dem Landesportal.

Referentin/Referent (m/w/d)

Die Stelle einer Referentin/eines Referenten (m/w/d) im Zentralen IT-Dienstleister der Justiz des Landes Brandenburg (ZenIT) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen.

 

Dienstort: Potsdam

 

Besoldung/Vergütung: bis BesGr A 15 BbgBesO bzw. EG 15 TV-L.

 

Nach Ablauf der gem. § 2 TV-L zu leistenden Probezeit und bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Verbeamtung.

 

Aufgabengebiet:

Der ZenIT gewährleistet die zentrale IT-Organisation für die Justiz des Landes Brandenburg, welche die gesamte Informationstechnik von ca. 75 Behörden bzw. Gerichten betreut. Er setzt das Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs um und schafft die Voraussetzungen für die Einführung und den Betrieb einer elektronischen Akte bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften. Hierzu sind umfangreiche konzeptionelle und technische Arbeiten erforderlich, um den künftigen Herausforderungen in der Informationstechnik gewachsen zu sein.

 

Die personelle, organisatorische und fachliche Steuerung der Einrichtung mit ihren Fachbereichen Zentrale Aufgaben, Service- und Projektmanagement, Infrastruktur und Basisdienste sowie E-Justice und Fachverfahren obliegt dem Direktor des ZenIT. Er hat die Führungs- und im Wesentlichen die Personalverantwortung für die Beamtinnen und Beamten sowie die Tarifbeschäftigen des ZenIT.

 

Der ZenIT untersteht organisatorisch direkt dem Ministerium der Justiz des Landes Brandenburg und arbeitet in der Aufgabenrealisierung eng mit den Gerichten und Behörden der Justiz im Land Brandenburg zusammen.

 

Aufgabenbeschreibung:

Die Tätigkeit einer Referentin/eines Referenten beinhaltet neben der allgemeinen Unterstützung und Vertretung des Direktors des ZenIT insbesondere folgende Aufgabenfelder:

    • Bearbeitung von rechtlichen Grundsatzfragen in allen Verwaltungsangelegenheiten sowie in den Bereichen der Informationssicherheit und des Datenschutzrechtes,
    • Erarbeitung von rechtlichen Stellungnahmen zu Entwürfen von Gesetzen, Verordnungen und Verwaltungsvorschriften betreffend die Aufgabengebiete des ZenIT,
    • Erarbeitung von Entscheidungsvorlagen für den Operativen und Strategischen Lenkungskreis IT aus dem eigenen Zuständigkeitsbereich,
    • Mitwirkung bei der Unterstützung der Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs und der elektronischen Akte (ERV, e-Justice),
    • Mitwirkung beim Controlling und Projektmanagement.

 

Anforderungen:

Formale Anforderungen

unabdingbar:

  • Laufbahnbefähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst durch den Abschluss des Zweiten juristischen Staatsexamens mit mindestens befriedigendem Ergebnis.

Fachliche Anforderungen

unabdingbar:

  • durch mehrjährige Tätigkeit in der Justiz oder in der Landesverwaltung erworbene Kenntnisse im Verwaltungshandeln,

 

wünschenswert:

  • Kenntnisse im Haushalts- und Vergaberecht und bei der Bearbeitung von Personalangelegenheiten,

  • Kenntnisse über Funktionen, Funktionsweisen, Aufbau- und Ablauforganisation der Rechtspflege sowie der Brandenburgischen Justiz- und Landesverwaltung,

  • gute Kenntnisse im Bereich Projektmanagement,

gute Kenntnisse in der Informationstechnik.

 

Außerfachliche Anforderungen:

unabdingbar:

  • Fähigkeit zu analytischem und konzeptionellem Arbeiten,

  • ausgeprägte Auffassungsgabe und Entschlusskraft,

  • hohe Kommunikationsfähigkeit,

  • gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen.

 

besonders wichtig:

  • hohes Maß an Personalführungs- und Sozialkompetenz,

  • gute Kooperations- und Teamfähigkeit,

  • ausgeprägtes Organisations- und Verhandlungsgeschick,

  • hohe Einsatzbereitschaft und Belastungsfähigkeit.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Es wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten unterstützt. Die Besetzung der Position ist grundsätzlich auch mit Teilzeitkräften möglich. Teilzeitwünsche von Interessenten und deren Vereinbarkeit mit der Position werden im konkreten Einzelfall geprüft.

 

Bewerbungen werden bis zum 31. März 2020 erbeten an:

 

Zentraler IT-Dienstleister der Justiz des Landes Brandenburg

Kennwort: Referent/in ZenIT

Henning-von-Tresckow-Straße 9-13

14467 Potsdam.

 

Reisekosten zur Teilnahme am Vorstellungsgespräch werden nicht erstattet.

 

Bewerber/innen sollten ihre Rufnummer angeben sowie das Einverständnis zur Beiziehung und Einsichtnahme in ihre Personalakte beifügen. Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Grepel unter der Telefonnummer 0331/ 2015 3195 zur Verfügung.