Stellenangebote

Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote des Ministeriums der Justiz. Weitere Stellenangebote der Landesverwaltung finden Sie auch auf dem Landesportal.

Rechtspfleger/in

Beim Arbeitsgericht Frankfurt (Oder) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines

Rechtspflegers (m/w/d) A10 unbefristet zu besetzen.

 

Arbeitsgebiet

  1. Rechtspfleger/in
  2. Urkundsbeamter/in (gehobener Dienst)
  3. Stellvertretung der Geschäftsleitung des Arbeitsgerichts Frankfurt (Oder)

Formale Anforderungen:

  • eine      erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung für den gehobenen Justizdienst      (Rechtspflegerprüfung) und somit die Laufbahnbefähigung für die      Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt
  • Berufserfahrung      als Rechtspfleger/in und Urkundsbeamter/in (gehobener Dienst)

Fachliche Anforderungen:

  • Unabdingbar sind gründliche Fach- und Rechtskenntnisse und korrekte Anwendung der für den Laufbahnzweig und das Aufgabengebiet einschlägigen Vorschriften.
  • Vorausgesetzt werden ferner anwendungssichere Kenntnisse im Umgang mit der vorhandenen Informationstechnik.

Außerfachliche Anforderungen:

  • Fähigkeit      und Bereitschaft, sich schnell und gründlich in neue Rechtsgebiete      einzuarbeiten
  • Fähigkeit      zum selbständigen Arbeiten
  • Einsatzbereitschaft      und Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit      und Kommunikationsstärke
  • gutes      schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Als Stellvertretung der Geschäftsleitung sollte der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin über Organisationsgeschick und Verantwortungsbewusstsein verfügen und die Bereitschaft zeigen, sich zu Vorgängen der Verwaltung fort- bzw. weiterzubilden.

Wir bieten:

  • Besoldung der Besoldungsgruppe A 10
  • Abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgaben in der Arbeitsgerichtsbarkeit, die originär dem Diplom-Rechtspfleger obliegen (§ 2 Absatz 3 RPflG). Hierzu gehören die Tätigkeiten aus dem Bereich der Zivilprozesssachen (z.B. Prozesskostenhilfe, Kostenfestsetzung, Aufnahme von Erklärungen auf der Rechtsantragstelle sowie Mahn- und Vollstreckungsverfahren) und die selbstständige, sachlich unabhängige
    Wahrnehmung hoheitlicher Aufgaben. Des Weiteren ist auch eine Übertragung von Verwaltungsaufgaben vorgesehen.
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten

Frauen werden - zur beruflichen Förderung von Frauen – ausdrücklich eingeladen, eine Bewerbung einzureichen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen sind unter Beifügung einer tabellarischen Tätigkeitsübersicht, eines Lebenslaufes und einer Ablichtung der letzten dienstlichen Beurteilung (nicht älter als 1 Jahr) bis 30.11.2020 an das Arbeitsgericht Frankfurt (Oder), Gartenstraße 3, 15230 Frankfurt (Oder) zu richten.