Pressemitteilungen


Aktuelle Pressemitteilungen

Weihnachtsbasar der Justiz bringt 1.952,00 Euro für „Abstinenzlerverein Spremberg e.V.“

Potsdam - Der alljährliche Weihnachtsbasar wurde auch in diesem Jahr gut besucht. Neben dem Verkauf von weihnachtlichen Produkten trat diesmal eine Gospelgesangsgruppe auf. 

Traditionell nahmen an diesem Basar die brandenburgischen Justizvollzugsanstalten und soziale Träger teil. 

In seiner Eröffnungsrede sagte Justizminister Stefan Ludwig: „Die Basare zu Ostern und Weihnachten zeigen, wie engagiert und motiviert die Insassinnen und Insassen in den Werkstätten mitarbeiten. Aus- und Weiterbildung sowie eine sinnvolle Beschäftigung und Arbeit sind die Basis für eine erfolgreiche Resozialisierung. Wer in der Haft die Möglichkeit hat etwas zu lernen, der kann später im Leben besser ankommen. Ich finde es bemerkenswert, wie viele Insassinnen und Insassen mitarbeiten.“ 

Der Erlös des Weihnachtsbasars in Höhe von 1.952,00 Euro soll in diesem Jahr dem „Abstinenzlerverein Spremberg e.V.“ zugutekommen. „Für die Justiz ist der Verein ein wichtiger und geschätzter Kooperationspartner“, so Ludwig. 

Der Verein vertritt die Interessen der Menschen mit Suchterkrankungen und ihre Angehörigen und arbeitet in diesem Sinne mit öffentlichen Behörden, freien Trägern und anderen Organisationen mit ähnlicher Zielstellung zusammen. Er will das Verständnis für die Belange von Menschen mit Suchterkrankungen und ihrer Angehörigen in der Öffentlichkeit fördern. 

Der Verein ist ein anerkannter Träger der Suchthilfe, der neben stationären und ambulanten suchttherapeutischen Hilfen auch ein betreutes Einzelwohnen anbietet. Er ist dadurch sowohl für die freien Träger der Straffälligenhilfe, als auch für die staatlichen Justizsozialarbeiter (Sozialdienst und Soziale Dienste der Justiz) ein wichtiger lokaler Netzwerkpartner bei der Resozialisierung straffälliger Menschen. 

Dr. Uwe Krink
Pressesprecher