Justizministerin Hoffmann: „Weitere 18 Nachwuchskräfte verstärken den Justizvollzug“

Im Rahmen einer Feierstunde hat Justizministerin Susanne Hoffmann heute die Zeugnisse für die bestandene Laufbahnprüfung an 18 Nachwuchskräfte des Justizvollzuges überreicht. Diese wurden im Anschluss von ihren neuen Dienstvorgesetzten, den Anstaltsleitungen, zu Beamten auf Probe ernannt.

Justizministerin Hoffmann: „Der Allgemeine Vollzugsdienst stellt eine anspruchsvolle, aber abwechslungsreiche und für die Gesellschaft bedeutende berufliche Aufgabe dar. Der moderne Justizvollzug stellt besondere Anforderungen an alle Bediensteten, er vereint den Gedanken der Resozialisierung mit dem der Gewährleistung der Sicherheit innerhalb und außerhalb einer Justizvollzugsanstalt. Im Sinne einer bestmöglichen Reintegration in die staatliche Gemeinschaft ist es das primäre Ziel, Inhaftierte auf die Zeit nach der Verbüßung einer freiheitsentziehenden Maßnahme, auf ein Leben in Freiheit vorzubereiten. Diesem Ziel der Resozialisierung sind alle Mitarbeiter in einer Justizvollzugsanstalt verpflichtet, im besonderen Maße beeinflusst dieses Ziel die alltägliche Arbeit im Allgemeinen Vollzugsdienst.“

Die verstärkte Ausbildung von jungen Nachwuchskräften für den Allgemeinen Vollzugsdienst ist eine der Hauptaufgaben in dieser Legislatur. Dies ist zwingend erforderlich, um bevorstehende Altersabgänge in den kommenden Jahren auffangen zu können. Ziel ist es darüber hinaus, den Personalbestand bedarfsgerecht weiter zu erhöhen. 2021 werden deshalb nicht nur wie bisher zwei, sondern drei Ausbildungslehrgänge für den Allgemeinen Vollzugsdienst (AVD) beginnen. Damit stehen im kommenden Jahr statt bisher 40 nun insgesamt 60 Plätze für die Ausbildung im AVD zur Verfügung.

Hintergrund:

Die heutige Bildungsstätte in der Max-Josef-Metzger-Str. in Brandenburg an der Havel ist eine Abteilung der JVA Brandenburg a.d.H. Hier wird zentral ein Teil des Eignungstestverfahrens der Bewerberinnen und Bewerber für die Ausbildung des AVD durchgeführt, der zweite Testteil erfolgt in den Justizvollzugsanstalten, bei denen sich die Bewerberinnen und Bewerber beworben haben. Die Theorieteile der Ausbildung zum AVD finden für alle Anstalten des Landes ebenfalls in der Bildungsstätte statt. Bewerbungen für den interessanten Beruf der Justizvollzugsbeamtin / des Justizvollzugsbeamten werden jederzeit gerne von den Justizvollzugsanstalten des Landes entgegengenommen. Nähere Informationen finden sich unter: https://mdj.brandenburg.de/justiz/justizvollzug/berufe-im-justizvollzug.html